Vollzeit

Qualifikation

Nach bestandener Abschlussprüfung erhalten Sie das

Technikerzeugnis der Burkhart-Grob-Technikerschule Mindelheim

sowie die Urkunde zur Zuerkennung der Berufsbezeichnung zum/zur

Staatlich geprüfte/n Machinenbautechniker/in.

Zudem wird Ihnen mit dem Jahreszeugnis des 1. Schuljahres die Fachschulreife (mittlere Reife) verliehen.

Bei erfolgreicher Teilnahme an der Ergänzungsprüfung Mathematik erhalten Sie die Fachhochschulreife, welche zum Studium an Hochschulen berechtigt.

Ausbildungsdauer

Die Ausbildung zum Staatlich geprüften Techniker für Maschinenbautechnik beginnt jeweils im September und dauert zwei Schuljahre.

Der Unterricht findet von Montag bis Freitag ab 8:00 Uhr in den Räumen der Burkhart-Grob-Technikerschule Mindelheim statt.

Es gilt die allgemeine Ferienordnung an bayerischen Schulen.

Zulassungsvoraussetzungen

Schulische Voraussetzungen

Erfolgreicher Abschluss der Berufsschule (Berufsabschlusszeugnis)

Berufliche Voraussetzungen

  • abgeschlossene Berufsausbildung (Gesellenbrief oder Facharbeiterzeugnis) in einem Ausbildungsberuf der Berufsfelder Metall- oder Fahrzeugtechnik oder einer technischen Berufsfachschule
  • eine einschlägige berufliche Tätigkeit von meinem Jahr

Eine endgültige Aufnahme ist abhängig vom Bestehen der Probezeit. Als Probezeit gilt das erste Schulhalbjahr.

Unterrichtsangebot

Wir bieten:

  • ein modernes Unterrichtskonzept mit enger Verknüpfung von Theorie und Praxis
  • ganzheitlich angelegte Unterrichtseinheiten, die ein lernen mit Kopf, Herz und Hand fördern
  • handlungsorientierte Lehrmethoden, welche den Neigungen technisch begabter Schülerinnen und Schüler gerecht werden
  • technisch hochwertig ausgestattete Unterrichts- und Fachräume

Mögliche Zusatzangebote

Wir bieten zusätzlich an:

  • Vorbereitungskurs (20 x 3 Std.)
  • Fachhochschulreifeprüfung
  • AdA-Schein (IHK), inkl. praktische Prüfung
  • Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten
  • Energieeffizienzkurs
  • Europass Mobilitätsnachweise

Kosten

An der Burkhart-Grob-Technikerschule Mindelheim werden keine Anmeldegebühren, kein Schulgeld und keine Prüfungsgebühren erhoben, Es fallen lediglich überschaubare Kosten für z.B. Lehrfahrten, Kopien, Materialien, selbst gekaufte Bücher, etc. an.

Fördermöglichkeiten / Meisterbonus

Als Schüler an der Burkhart-Grob-Technikerschule Mindelheim stehen Ihnen unter bestimmten Voraussetzungen verschiedene Fördermöglichkeiten zu:

  • Meister-BAföG (Aufstiegsfortbildungsgesetz)
  • BAföG (Bundesausbildungsförderungsgesetz)
  • Soldatenversorgungsgesetz
  • Förderung als Reha-Maßnahme
  • Begabtenförderung

Informationen hierzu finden Sie bei:

  • www.meister-bafoeg.info
  • www.bafoeg.bmbf.de
  • Amt für Ausbildungsförderung in Ihrem Landratsamt
  • Berater der Berufsförderungsdienste der Bundeswehr
  • Agentur für Arbeit
  • Berufsgenossenschaft

In Bayern erhält jeder erfolgreiche Absolvent der beruflichen Weiterbildung zum Meister oder Techniker den Meisterbonus der bayerischen Staatsregierung in Höhe von 1.500 Euro.

Berufsaussichten

Die Absolventen der Burkhart-Grob-Technikerschule finden glänzende Berufsaussichten vor!

Sie arbeiten in Unternehmen im Bereich der:

  • Produktentwicklung und -Konstruktion
  • Fertigungsplanung und -steuerung
  • Qualitätssicherung und -management
  • Versuchsabteilung und Entwicklung
  • Ausbildung
  • u.v.m.

Unterkunft

Am Schulstandort Mindelheim stehen Ihnen verschiedene Unterkunftsmöglichkeiten zur Verfügung:

  • Internat mit Verpflegung (nach Absprache)
  • Ferienwohnungen
  • Pensionen

Weitere Informationen hierzu erhalten Sie im Sekretariat der Burkhart-Grob-Technikerschule Mindelheim unter der Telefonnummer: 08261 / 7620-0.

Anmeldung

Zur Anmeldung verwenden Sie bitte das Anmeldeformular unserer Homepage unter Downloads.

Mit diesem Anmeldeformular reichen Sie bitte noch folgende Unterlagen ein:

  • Kopie des Gesellenbriefs/Abschlussprüfungszeugnisses
  • Abschlusszeugnis der Berufsschule/Berufsfachschule
  • Arbeitsbestätigung über eine mindestens einjährige einschlägige Tätigkeit
  • unterschriebener Lebenslauf mit Beschreibung des beruflichen Werdeganges
  • Zeugnis der zuletzt besuchten allgemeinbildenden Schule
  • Kopie des gültigen amtlichen Lichtbildausweises